Funktion einer Softshelljacke

Welchen Wind- und Nässeschutz bieten Softshelljacken?

Softshelljacken bieten Schutz vor

  • mäßigen Regen (bis zu zwei Stunden)
  • einen kräftigen Gewitterguß
  • oder länger anhaltenden, leichten Nieselregen.

hagloefs-jacke

Softsehlljacken unterscheiden sich voneinander. Der Hersteller Marmot unterteilt sein Softshell-Sortiment z.B. in 3 unterschiedliche Klassen:

  1. Softshelljacken passend für kühles und feuchtes Wetter, bei geringer Anstrengung oder Training mit längeren Pausen (Rangfolge der Jacken-Eigenschaften: wetterfest, Wärmeschutz, atmungsaktiv, strapazierfähig, dehnfähig)
  2. Softshelljacken für mittlere oder kalte Temperaturen, mäßige Feuchtigkeit und mittlere körperliche  Belastung (Rangfolge der Jackeneigenschaften: wetterfest, atmungsaktiv, Wärmeschutz, strapazierfähig, dehnfähig)
  3. Softshelljacken für angenehm mildes, trockenes Wetter bei sehr hoher körperlicher Belastung (Rangfolge der Softshell-Eigenschaften:  atmungsaktiv, strapazierfähig, dehnfähig, Wärmeschutz, wetterfest)

Softshelljacken decken 85 % aller Anforderungen an eine Jacke für einen „Durchschnitts-Wanderers“ ab.

Wer hingegen Touren mit extremem Klima und außerordentlichen Wetterverhältnissen plant, wird weiterhin Wind- und Wetterschutzkleidung (Hardshell) nach der Drei – Schichten – Theorie in seine Entscheidung mit einzubeziehen haben.